Deutschland Fußball WM 2018 Kader

Die deutsche Fußball Nationalmannschaft hat sich für die Fußball Weltmeisterschaft 2018 in Russland qualifiziert und ist auf einem guten Weg bei der Operation Titelverteidigung – Weltmeister 2018 heißt das auserkorene Ziel! Dabei kann Bundestrainer Jogi Löw auf einen breiten Kader mit vielen interessanten Talenten zurückgreifen, einige wenige sind auch Weltmeister 2014. Eine derart große Auswahl stellt den Bundestrainer vor die Qual der Wahl. Wir werfen einen Blick auf alle Kandidaten für die kommende WM, suchen die aufregendsten neuen Talente und geben einen Überblick über die Chancen der Spieler. Die Nominierung fand am 15.Mai 2018 statt, der Kader wurde am 4.Juni 2018 der FIFA benannt. Nur, wer 100 Prozent fit sein wird, wird eine Chance haben, Teil der Nationalelf zu werden.

Der 23köpfige WM Kader Deutschlands und das Trainerteam am 04.Juni 2018 (Foto DFB)
Der 23köpfige WM Kader Deutschlands und das Trainerteam am 04.Juni 2018 (Foto DFB)

Wann wurde der WM Kader bekannt gegeben?

Die deutsche Nationalmannschaft wird auf dem Weg zur Endrunde der Weltmeisterschaft im Sommer zwei Kader bekannt geben. Der erste Kader, laut Bundestrainer Löw eine 35 Mann starke vorläufige Auswahl, wird am 15. Mai im Fussballmuseum in Dortmund nominiert. Die 35 Spieler wurden dann, am 4. Juni auf die von der FIFA geforderten 23 Mann für den endgültigen Kader reduziert. Es wird also einen harten Kampf um die Plätze bei der kommenden Fußball WM geben. Die letzten Länderspiele werden also extrem wichtig für die Akteure sein, will man Weltmeister 2018 werden.

Das ist der WM Kader von Deutschland mit allen Spielernamen und Rückennummern 2018.
Das ist der WM Kader von Deutschland mit allen Spielernamen und Rückennummern 2018.

04.06.2018 – Heute bis 12 Uhr mussten alle Nationen ihre 23 Nationalspieler bekannt geben. Der deutsche Bundestrainer Löw hat dies auch gemacht und streicht vier Spieler aus dem vorläufigem DFB-Kader, es sind Tah, Sané, Leno und Petersen.

15.05.2018: Nils Petersen und Jonathan Tah stehen im vorläufigen WM-Kader – dafür ohne Wagner, Schürrle und Götze geht es mit dem vorläufigen WM-Kader ins Trainingslager. Unten gibt es den kompletten vorläufigen WM-Kader.

14.05.2018: Welcher deutsche Nationalspieler fährt zur WM 2018 nach Russland? Morgen wird der Bundestrainer im Deutschen Fußballmuseum in Dortmund seinen vorläufigen deutschen Kader bekannt geben. Teilnehmen werden neben dem Bundestrainer unter anderem auch DFB-Präsident Reinhard Grindel und Manager Oliver Bierhoff. Um 12:30 Uhr geht es los. Wahrscheinlich werden zunächst vier Torhüter mitfahren, da Manuel Neuer immer noch als Wackelkandidat zählt. Weiter bangen müssen Mario Götze, André Schürrle und Mario Gomez.

02.05.2018: Nach dem Champions League Aus des FC Bayern Münchens im Halbfinale kann der Bundestrainer mit fast allen Nationalspielern beim Start des Trainingslagers am 23.Mai in Südtirol rechnen. Lediglich Toni Kroos im Real Madrid Trikot, wird erst nach dem CL-Finale am 26.Mai zum deutschen Team stoßen. Ist dies ein gutes Omen? Denn auch 2014 vor dem Weltmeistertitel erwischte es die Bayern vor dem Finale – alle Spieler konnten rechtzeitig anreisen.

Thomas Müller und Bayern-Teamkollege Joshua Kimmich fahren rechtzeitig ins WM-Trainingslager nach Südtirol./ AFP PHOTO / Christof STACHE
Thomas Müller und Bayern-Teamkollege Joshua Kimmich fahren rechtzeitig ins WM-Trainingslager nach Südtirol./ AFP PHOTO / Christof STACHE

30.04.2018: Die deutsche Fußballnationalmannschaft hat zwei Ausfälle zu beklagen: Am drittletzten Bundesliga-Wochenende verletzten sich der stürmer Lars Stindl von Mönchengladbach sowie Serge Gnabry von 1899 Hoffenheim (ab Sommer FC Bayern München) so schwer, dass sie mehrere Wochen ausfallen werden. Dafür gibt es bei Jérôme Boateng anscheinend Entwarnung. Am 15.Mai wird Löw seinen vorläufigen Kader zur WM-Endrunde vorstellen.

17.04.2018: In etwas mehr als einem Monat fährt die deutsche Fußball-Nationalmannschaft ins Trainingslager nach Südtirol. Dabei könnte Bundestrainer Löw am Anfang mit einer Rumpf-Truppe auskommen. Denn während man am 23.5. aufbrechen möchte, stehen vorher noch einige wichtige Termine der Nationalspieler auf dem Programm. Vor allem würde das die zahlreichen Bayernspieler betreffen, die noch die Möglichkeit auf ein DFB-Pokalfinale haben (19.5.) und auch am CL-Finale am 26.5. teilnehmen könnten. Toni Kroos (Real Madrid) und Emre Can (FC Liverpool) stehen ebenso noch auf der Liste fürs CL-Finale. Spätestens zum nächsten Testspiel gegen Österreich am 02.06. sollten dann alle mit an Bord sein.

10.04.2018: Emre Can fällt für den Rest der Saison aus, die Folgen für die Teilnahme an der WM-Endrunde sind noch offen. FC Liverpool Trainer Jürgen Klopp sagte, dass Emre aufgrund seiner Rückenprobleme diese Saison nicht mehr zum Einsatz kommen wird. Ob damit auch sein am Saisonende auslaufender Vertrag nicht verlängert wird, ließ Klopp offen.

16.03.2018: Der deutsche Panini-Kader wurde veröffentlicht. Diese 18 Spieler fahren laut Panini zur WM 2018 nach Russland mit:

Manuel Neuer, Mats Hummels, Antonio Rüdiger, Jérôme Boateng, Joshua Kimmich, Jonas Hector, Julian Draxler, Toni Kroos, Emre Can, Leon Goretzka, Julian Brandt, Sebastian Rudy, Leroy Sané, Mesut Özil, Sami Khedira, Mario Götze, Thomas Müller und Timo Werner

Fehlen also z.B. ter Stegen, Gomez, Wagner und Gündogan. Die Fehlerquote laut Panini liege bei 12 %.

Die deutsche Startaufstellung von Deutschland gegen Brasilien am 27.März 2018 in Berlin im neuen DFB Away Trikot (Foto AFP)
Die deutsche Startaufstellung von Deutschland gegen Brasilien am 27.März 2018 in Berlin im neuen DFB Away Trikot (Foto AFP)

16.03.2018: WM Kader für Testspiele veröffentlicht

Bundestrainer Joachim Löw hat am heutigen Freitag seinen Kader für die bevorstehenden Freundschaftsspiele gegen Spanien am 23. März in Düsseldorf und Brasilien am 27. März in Berlin veröffentlicht. Das sind die Spieler im Kader:

Tor: ter Stegen, Leno, Trapp

Abwehr: Kimmich, Hummels, Boateng, Süle, Rüdiger, Ginter, Hector, Plattenhardt

Mittelfeld: Khedira, Kroos, Özil, Draxler, Sané, Brandt, Can, Gündogan, Rudy, Goretzka

Angriff: Müller, Stindl, Gomez, Wagner, Werner

02.03.2018: Neuer verpasst Testspiele

Manuel Neuer wird die beiden Testspiele des DFB im März gegen Brasilien und Spanien auf jeden Fall verpassen. Die deutsche Nummer 1 soll sich derweil noch von seiner schweren Verletzung (Fussbruch) erholen und erst zum Trainingslager des DFB im Mai wieder zum Team stoßen. Ihn wird derweil die Nummer 1 des Confed-Cups Marc-Andre ter Stegen vertreten.

28.02.2018: Löw gibt vorläufigen Kader im Mai bekannt

Bundestrainer Joachim Löw wird am 15. Mai im Fussballmuseum in Dortmund seinen vorläufigen WM Kader bekanntgeben. Dieser Kader umfasst satte 35 Spieler, die dann auch alle mit ins Trainingslager in Südtirol fahren werden bevor Löw dann am 4. Juni die 23 Spieler die zur WM nach Russland fahren bei der FIFA melden muss.

Jogi Löw an der Seitenlinie. Dem Bundestrainer steht für die WM in Russland ein ganzer Stab an Co-Trainern und Funktionären zur Verfügung um die WM zum Erfolg zu machen. / AFP PHOTO / ROBERT MICHAEL /
Jogi Löw an der Seitenlinie. Dem Bundestrainer steht für die WM in Russland ein ganzer Stab an Co-Trainern und Funktionären zur Verfügung um die WM zum Erfolg zu machen. / AFP PHOTO / ROBERT MICHAEL /

Der Fahrplan zum WM Kader für Deutschland

Termine der Nationalspieler:

12.5.2018 – letzter (34.) Bundesligaspieltag

19.5.2018 – DFB Pokalfinale in Berlin

26.5.2018 – Champions League Finale in Kiew

Termine der Nationalmannschaft:

14.05.2018: Meldung des 35 Mann Kaders bei der FIFA (nicht öffentlich)

15.05.2018: Bekanntgabe des 35 Mann Kaders in Dortmund

23.05.2018: WM-Trainingslager in Südtirol

27.05. – 31.05.2018: Die U-20 Nationalmannschaft reist als Trainingsgegner für den DFB nach Südtirol

02.06.2018: Testspiel gegen Österreich in Klagenfurt

04.06.2018: Offizielle bekanntgabe des 23 Mann Kaders

08.06.2018: Testspiel gegen Saudi-Arabien in Leverkusen

12.06.2018: Abreise der Mannschaft von Frankfurt zum Mannschaftsquartier in Moskau (Watutinki)

17.06.2018: Erstes Gruppenspiel der WM Gruppe F gegen Mexiko

Wer sind die deutschen Trainer und Betreuer?

Die Nationalmannschaft besteht nicht nur aus Bundestrainer Löw und seinen 23 Spielern, sondern auch aus einem erweiterten Trainer- und Betreuerstab. Dazu gehören unter anderem auch Oliver Bierhoff, Europameister von 1996 und Ex-Profi, der als Teammanager mit nach Russland fährt. Wir haben einen Überblick der Wichtigsten Betreuer zusammengestellt.

NameFunktionGeburtstagErfolge
Joachim LöwBundestrainer03.02.1960Weltmeister 2014 (Trainer)
Confed-Cup 2017 (Trainer)
Thomas SchneiderCo-Trainer24.11.1972Confed-Cup 2017 (Trainer)
Deutscher Meister 1992
DFB Pokal 1997
Marcus SorgCo-Trainer24.12.1965Confed-Cup 2017
U-19 Europameister 2014 (Trainer)
Andreas KöpkeTorwarttrainer12.03.1965Weltmeister 1990
Europameister 1996
Weltmeister 2014 (Trainer)
Miroslav KloseAssistenztrainer Sturm09.06.1978Weltmeister 2014
Oliver BierhoffManager01.05.1968Europameister 1996
Weltmeister 2014 (Manager)
Dr. Hans-Wilhelm Müller-WohlfarthMannschaftsarzt12.08.1942Europameister 1996 (Arzt)
Weltmeister 2014 (Arzt)
Urs SiegenthalerScout23.11.1947Weltmeister 2014 (Scout)

Der endgültige DFB-Kader für die WM 2018 in Russland

Update am 15.Mai 2018 – das ist der vorläufige WM-Kader!

Hier findet ihr den endgültigen WM Kader der deutschen Nationalmannschaft mit dem Stand des 4. Juni. Unsere Prognosen geben an, wie wichtig die Spieler für Bundestrainer Löw nun im Turnier sein werden.

 

Gesetzt – Prognose: Diese Spieler gelten als sichere Kandidaten für die WM wenn sie fit sind.

Chance – Prognose: Diese Spieler haben eine gute Chance und/oder haben bereits viel Erfahrung im DFB Team.

Wackel – Prognose: Diese Spieler sind Wackelkandidaten. Sie müssen durch eine Leistungssteigerung um ihren Platz kämpfen.

Spieler die bei der WM 2014 schon im Kader standen sind mit einem als Weltmeister gekennzeichnet.

Stand: 04.Juni 2018 mit allen Rückennummern
Nr.WM-Chance WM 2014GeburtstagVereinSpieleTore
Torwart
1Gesetzt Manuel Neuer27.03.86FC Bayern München760
22GesetztMarc-Andre ter Stegen30.04.92FC Barcelona200
12Wackel Kevin Trapp08.07.90Paris Saint-Germain30
Abwehr
17Gesetzt Jérôme Boateng03.09.88FC Bayern München711
4ChanceMatthias Ginter19.01.94Borussia Dortmund180
5GesetztMats Hummels16.12.88FC Bayern München645
18GesetztJoshua Kimmich08.02.95FC Bayern München293
2Wackel Marvin Plattenhardt26.01.92Hertha BSC60
3GesetztJonas Hector27. Mai 901.FC Köln383
16ChanceAntonio Rüdiger03.03.93FC Chelsea241
15ChanceNiklas Süle03.09.95FC Bayern München110
Mittelfeld und Sturm
20Wackel Julian Brandt02.05.96Bayer 04 Leverkusen161
7GesetztJulian Draxler20.09.93Paris Saint-Germain446
21Chanceİlkay Gündoğan24.10.90Manchester City264
6GesetztSami Khedira04.04.87Juventus Turin757
8GesetztToni Kroos04.01.90Real Madrid8513
21Chance verletztSebastian Rudy28.02.90FC Bayern München251
11GesetztMarco Reus31.05.89Borussia Dortmund319
10Gesetzt verletztMesut Özil15.10.88FC Arsenal9123
13GesetztThomas Müller13.09.89FC Bayern München9138
9GesetztTimo Werner06.03.96RB Leipzig148
19GesetztLeon Goretzka06.02.95FC Schalke 04146
23Wackel Mario Gomez10.07.85VfB Stuttgart7531
Verletzt / Absage / Keine Nominierung
12Wackel Bernd Leno04.03.92Bayer 04 Leverkusen60
24Wackel Jonathan Tah11.02.96Bayer 04 Leverkusen30
23GesetztLeroy Sanè11.01.96Manchester City110
25ChanceNils Petersen06.12.88SC Freiburg00
25Verletzt verletztMarcel Halstenberg27.09.91RB Leipzig00
15Wackel Amin Younes06.08.93Ajax Amsterdam52
13Chance verletztLars Stindl26.08.88Borussia Mönchengladbach114
7Wackel Max Meyer18.09.95FC Schalke 0441
Wackel Maximilian Arnold27.05.94VfL Wolfsburg10
14Chance verletztEmre Can12.01.94FC Liverpool201
19ChanceMario Götze03.06.92Borussia Dortmund6217
Wackel Julian Weigl08.09.95Borussia Dortmund50
2ChanceShkodran Mustafi17.04.92FC Arsenal192
4Wackel Benedikt Höwedes29.02.88Juventus Turin442
Wackel Benjamin Henrichs23.02.97Bayer 04 Leverkusen30
9ChanceSandro Wagner29.11.87FC Bayern München85

Die Nationalmannschaft hat sich in den vergangenen Jahren erfolgreich verjüngt. Joachim Löw hat dabei nach wie vor eine äußerst breite Auswahl an Talenten aus den Akademien der Bundesligavereine zur verfügung und dürfte somit im Vorfeld der WM viele schwere Entscheidungen zu treffen haben. Wir gehen die wichtigsten Positionen auf der es noch überraschungen geben könnte durch.

Kevin Trapp im neuen Torwarttrikot des DFB. Wie hier im Bild könnte er auch im Sommer die WM womöglich nur vom Sofa aus verfolgen. Photo: Adidas Presse.
Kevin Trapp im neuen Torwarttrikot des DFB. Wie hier im Bild könnte er auch im Sommer die WM womöglich nur vom Sofa aus verfolgen. Photo: Adidas Presse.

Tor:

Eines ist klar: Ist Manuel Neuer zur WM fit wird er als Nummer 1 und Kapitän  zum Turnier fahren. Auch die Position der Nummer 2 ist geklärt. Marc-Andre ter Stegen spielt eine tolle Saison als Torwart vom FC Barcelona und ist auch für die Nationalelf ein sicherer Rückhalt. Der dritte Platz im Tor des DFB ist hingegen bei weitem nicht so klar wie die ersten beiden Plätze und die Konkurrenz ist groß! Bernd Leno und Kevin Trapp konnten bislang weder in ihren Vereinen (Trapp ist bei PSG aktuell sogar nur Ersatz!) noch im Trikot der Nationalmannschaft so richtig überzeugen.

Hinter ihnen lauern viele gute Torhüter, die alles dafür geben würden bei der Nationalmannschaft eine Rolle zu spielen. Ralf Fährmann vom FC Schalke 04 wäre hierbei sicherlich eine sehr sichere Lösung. Der mittlerweile 29 Jahre alte Fährmann ist erfahren und spielt seit geraumer Zeit als Nummer 1 und Nachfolger von Neuer im Schalker Tor. Bislang verschmähte ihn Löw jedoch stets. Ein weiterer Kandidat ist Timo Horn vom 1.FC Köln. Dank seiner Glanztaten hat sich der FC in den letzten Monaten von der desaströsen Hinrunde erholt und hat nun vielleicht noch eine Chance auf den Klassenerhalt. Auch Horns Alter von nur 24 Jahren spricht für ihn. In England spielt sich derweil der Ex-Mainzer Torwart Loris Karius beim FC Liverpool ins Rampenlicht. Zuletzt verdrängte er den umstrittenen Belgier Torwart Mignolet und genießt nun das Vertrauen von Jürgen Klopp. Sicher eine mögliche Nominierung für die anstehende WM.

Abwehr:

In der Abwehr gibt es neben den Stammkräften Kimmich, Boateng und Hummels noch einige Fragezeichen. Besonders interessant wird sicherlich der Kampf um die linke Außenverteidiger Position werden. Nachdem Marcel Halstenberg von RB Leipzig, der von Löw zuletzt in den Kader berufen wurde, mit einem Kreuzbandriss für die WM ausfällt und Jonas Hector nach seiner langen Verletzung noch nicht in WM Form ist, ergibt sich bei den Außenverteidigern die Chance für einige junge Spieler. Marvin Plattenhardt wurde zwar schon für den Confed-Cup in den Kader berufen und durfte erste Erfahrungen in der Mannschaft machen, ist jedoch wohl aufgrund seiner zuletzt durchschnittlichen Leistungen eher kein Kandidat für diese Position.

Unser Tipp für den linken Außenverteidiger: Philipp Max! Der 24 Jahre alte Max spielt beim FC Augsburg derzeit eine solide Saison und ist was die Noten angeht der beste Linksverteidiger der Liga. Dabei hat Max bisher jedes Spiel des FCA mitgemacht und ist für Trainer Manuel Baum aktuell nicht wegzudenken. Zusammen mit Kimmich auf der anderen seite wäre dies eine Lösung mit Zukunft für den DFB. Als Backup für Kimmich könnte Benjamin Henrichs eine Chance von Löw erhalten.

Auf der Innenverteidiger-Position könnte es aufgrund der lanwierigen Verletzung von Benedikt Höwedes und des Formtiefes von Shkodran Mustafi ebenfalls zu einem kleinen Umbruch kommen. Antonio Rüdiger vom FC Chelsea und Niklas Süle voom FC Bayern sind hier die offensichtlichen Kandidaten hinten Boateng und Hummels. Beide haben in dieser Saison bei großen Vereinen gezeigt, dass sie das Format und die Klasse dazu haben auch in der Nationalelf Innenverteidiger zu werden. Niklas Stark und Jonathan Tah haben wohl (noch!) nur Außenseiterchancen, Mathias Ginter könnte einen Bonus aufgrund seiner Vielseitigkeit haben.

Thomas Müller ist sicher bei der WM dabei. Spielt er ähnlich gut wie bei den letzten beiden Turnieren (Bislang 10 WM Tore) könnte er zum neuen "Bomber der Nation"werden. Photo: Adidas Presse.
Thomas Müller ist sicher bei der WM dabei. Spielt er ähnlich gut wie bei den letzten beiden Turnieren (Bislang 10 WM Tore) könnte er zum neuen „Bomber der Nation“werden. Photo: Adidas Presse.

Mittelfeld und Sturm:

Um die Offensive der deutschen Mannschaft beneidet Jogi Löw die ganze Welt. Kaum eine Mannschaft hat eine derart breit aufgestellte Offensivabteilung wie der DFB. Neben den gesetzten Spielern wie Thomas Müller, Toni Kroos und Sami Khedira ist jedoch viel Bewegung in den Kader gekommen. Nachdem sowohl Mesut Özil als auch Andre Schürrle und Mario Götze in letzter Zeit nicht überzeugten könnte es hier einige gravierende veränderungen im Sommer geben.

Im defensiven Mittelfeld sollte neben Kroos und Khedira auch die beiden Enland Legionäre Emre Can und Ilkay Gündogan auf dem Zettel des Bundestrainers stehen. Gerade Gündogan konnte nach vielen Verletzungen zuletzt mit Manchester City überzeugen. Der zuletzt kaum mehr zu einsätzen kommende Sebastian Rudy vom FC Bayern muss hingegen zittern. Ebenso unsicher ist der Kaderplatz spielern wie Julian Weigl oder Maxi Arnold. In die Herzen der Fans und des Bundestrainers hat sich hingegen Leon Goretzka, der fast sicher zur WM mitfahren dürfte. Goretzka wird nach der WM wohl auch bei seinem neuen Verein dem FC Bayern eine tragende Rolle spielen.

In der Offensive wird Löws Qual-der-Wahl noch weit schlimmer. Von den etablierten wird Müller sicher mitfahren, sollte Marco Reus fit bleiben ist ihm wohl auch ein Platz sicher. Leroy Sané spielt in England eine tolle Saison und ist ebenso ein heißer Kandidat auf einen Kaderplatz. Die neue Sturmhoffnung Timo Werner der auch beim Confed Cup überzeugte wird wohl im Sommer auch keinen Urlaub haben. Für Julian Draxler von Paris Saint-Germain gilt es nun die Verletzung seines Teamkameraden Neymar auszunutzen. Da der brasilianer wohö für viele Wochen ausfallen wird, gilt Draxler als sicherer Kandidat für die Starelf in Paris. Hier muss er nun zu alter Form finden um in Löws Kader eine ähnlich wichtige Rolle wie beim Confed Cup zu spielen.

Die Liste derer, die sich Hoffnungen machen dürfen ist allerdings ellenlang: Mesut Özil, Sandro Wagner, Lars Stindl, Mario Götze, Julian Draxler, Julian Brandt, Max Meyer, Julian Weigl, André SchürrleSerge Gnabry und noch einige mehr stehen wohl alle im erweiterten Kader von Löw.

Philipp Max vom FC Augsburg könnte im Sommer eine der Überraschungen im DFB Kader werden. Er spielt eine tolle Saison auf der ansonsten dünn besetzten Linksverteidiger-Position. Photo: AFP.
Philipp Max vom FC Augsburg könnte im Sommer eine der Überraschungen im DFB Kader werden. Er spielt eine tolle Saison auf der ansonsten dünn besetzten Linksverteidiger-Position. Photo: AFP.

Welche Talente könnten ihr Debüt beim DFB geben?

Da der Bundestrainer sich dazu entschieden hat einen sehr großen vorläufigen Kader zu bennen rechnen wir damit, dass er gleich einige junge Spieler mit ins Trainingslager in Südtirol nehmen wird. Wir haben uns die spannendsten jungen Talente der Bundesliga die noch keine Berufung für die A-Mannschaft erhalten haben genauer angeschaut. Dies bedeutet, dass wir junge Talente wie Max Meyer, Maxi Arnold, Jonathan Tah oder Julian Brandt nicht berücksichtigen, da diese schon bei der Nationalmannschaft waren.

NameGeburtsdatumVereinMarktwert
Torwart
Timo Horn12.05.1993 (24)1.FC Köln12 Millionen Euro
Loris Karius22.06.1993 (24)FC Liverpoool8 Millionen Euro
Abwehr
Niklas Stark14.04.1995 (22)Hertha BSC12 Millionen Euro
Thilo Kehrer21.09.1996 (21)FC Schalke 048 Millionen Euro
Philipp Max30.09.1993 (24)FC Augsburg10 Millionen Euro
Mittelfeld und Sturm
Kai Havertz11.06.1999 (18)Bayer 04 Leverkusen18 Millionen Euro
Jan-Fiete Arp06.01.2000 (18)Hamburger SV8 Millionen Euro
Dennis Geiger10.06.1998 (19)TSG 1899 Hoffenheim5 Millionen Euro
Maximilian Philipp01.03.1994 (24)Borussia Dortmund20 Millionen Euro

Die Rückennummern des DFB bei der WM 2018

Die DFB Rückennummern bei der WM 2018 müssen von 1 bis 23 durchnummeriert sein.

Die neue Schriftart von adidas für die adidas WM Trikots 2018 in Russland.
Die neue Schriftart von adidas für die adidas WM Trikots 2018 in Russland.