EM 2016 Trikots der 24 Teilnehmer

Die Fußball EM 2016

In weniger als einem Monat ist es soweit: Frankreich lädt zur Fußball-Europameisterschaft 2016 ein. Am 10. Juni eröffnet Frankreich als Gastgeber die EM mit einem Gruppenspiel gegen Rumänien. Zwar ist dies bereits die 15. EM-Runde, das heißt jedoch nicht, das alles beim Alten bleibt. Von nun an nehmen 24 anstatt bisher 16 Mannschaften teil, was für 6 Gruppen sorgt und damit auch für mehr Spannung. Das Auftaktspiel wird im Stade de in Paris ausgetragen wie das Finale ebenso. Unter den vielen europäischen Ländern sind natürlich nicht alle Favoriten. Deutschland gilt als aktueller Weltmeister als Favorit auf den Titel und das trotz nicht erwartungsgemäßer Qualifikationsrunde. Selbstverständlich werden die Spanier ebenso hoch gehandelt, denn sie waren es, die den letzten Europameistertitel holten. Aber auch Frankreich könnte alle überraschen, schließlich haben sie einen Heimvorteil. Jedoch belastet die Affäre um Karim Benzema das Team. Außerdem ist nicht sicher, inwiefern die Köpfe der Spieler durch die Terroranschläge aus dem Jahr 2015 belastet sind. Hier der EM 2016 Spielplan:

EM 2016 Spielplan für Frankreich
EM 2016 Spielplan für Frankreich

Die neuen Deutschlandtrikots

Pünktlich zur EM präsentiert die deutsche Nationalmannschaft ihre neuen Trikots im Jahr 2015. Das neue Heimtrikot erscheint im klassischen Stil nach dem Motto „weniger ist mehr“. Vereinzelt wurde das Dress mit schwarzen Streifen wie zum Beispiel an den Ärmelbündchen versehen. Wegen des Gewinns der Weltmeisterschaft im Jahr 2014 schmückt ein vierter Stern nun das EM-Trikot. Um auch bei Hitze ein relativ angenehmes Feeling zu haben, hat Adidas die climacool-Technik auch hier verwendet. Das Auswärtstrikot wird als Authentic-Modell angeboten. Es ist vorne und hinten grauschwarz gestreift. Die Ärmel sind army-grün. Highlight des neuen Stücks ist die vielfältige Einsetzbarkeit. Das Shirt lässt sich nämlich auch auf Links tragen, so dass die neongrüne Innenseite zum Vorschein kommt. In diesem Trikot wird einem nie langweilig. Auch wird die climacool-Technologie verwendet. Jetzt steht nur noch offen, wer ab der Gruppenphase in die Trikots schlüpfen darf. Das erste Mal ist Deutschland am 26.03.2016 gegen England im Olympiastadion in Berlin mit ihren neuen Auswärts-Trikots aufgelaufen.

Das neue DFB Trikot 2016
Das neue DFB Trikot 2016

Die Trikotfarben der EM-Teilnehmer

Gerade durch die große Anzahl an Teilnehmern sind viele Farben unter den Trikots vertreten. Genau die Hälfte der Heimtrikots sind rot. Warum ausgerechnet diese Farbe ausgewählt wurde, kann nicht abschließend beantwortet werden. Möglicherweise wollen diese Mannschaften aber Kampfgeist zeigen. Zudem könnte die leichte Wahrnehmung der Farbe für rotes Trikots sprechen. Darauf folgen 4 weiße Trikots, die etwa die Engländer oder wir selbst tragen. Der Gastgeber Frankreich läuft klassisch in blauen Shirts auf. Zwei osteuropäische Mannschaften sowie Schweden laufen in Gelb auf. Ihre Heimat treu bleiben die Iren und Nordiren, die mit grünen Heimtrikots ausgestattet sind. Unter den Auswärtstrikots dominieren weiße Kleidungsstücke. 11 Mannschaften werden in dieser Farbe auflaufen, wozu auch Frankreich gehört. Der Farbe Blau schwören 5 Mannschaften die Treue, darunter beispielweise Kroatien, die wie beim Heimtrikot ein kariertes Shirt haben. 4 Teams werden mit grauen Trikots erscheinen. Deutschland gehört dieser Gruppe an. Nur 3 Länder haben rot für ihre „Auswärtsspiele“ ausgewählt. Die Farbe ist logischerweise auswärts deutlich weniger vertreten. Überraschenderweise wird Portugal als einzige Mannschaft mit grünen Oberteilen ihre Spiele bestreiten und nicht mehr in ihrem kämpferischen schwarz. Von schlicht gestaltetet bis aufwendig verzierten Trikots, ist alles dabei. Abzuwarten bleibt, welche Trikots als Sieger-Shirts in die Geschichtsbücher eingehen werden.

em-trikots2016

Die Trikot-Hersteller der EM-Trikots 2016

Größter Trikot-Ausstatter ist Adidas mit 9 Teams, darunter Russland, Wales, Deutschland, Ukraine, Nordirland, Spanien, Belgien, Schweden und Ungarn. Die Adidas AG ist der größte deutsche Sportartikelhersteller mit über 50.000 Mitarbeiter weltweilt. Bereits seit 1956 ist Adidas im Fußballbereich aktiv. Adidas kann seit Jahrzehnten durch hochwertige Artikel überzeugen. Der amerikanische Sportartikelhersteller Nike unterstützt 6 Mannschaften, namentlich Frankreich, England, Polen, Türkei, Kroatien und Portugal. Die Nike AG ist in ihrer Branche der größte Konzern, er setzt sich nochmal deutlich von Adidas ab. Ihr Einfluss bei der Europameisterschaft ist jedoch geringer, als dass dies bei Adidas der Fall ist. Bei Weltmeisterschaften sieht es ausgeglichener aus. Nike steht für hochwertige Sportprodukte und sponsert bei der EM individuell Christiano Ronaldo, Gerald Pique, Andrea Pirlo, Andreas Iniesta, Mario Götze, Zlatan Ibrahimovic und Robert Lewandowski und viele weitere. Puma ist bei 5 Teams gefragt. Dazu gehört die Schweiz, die Slowakei, Tschechien, Italien und Österreich. Die Puma SE ist etwas kleiner als die Adidas AG, steht aber ihr aber in Sachen Qualität in nichts nach. Weiterhin sind die Unternehmer Errea, Joma, Macron und Umbro unter den Trikot-Sponsoren vertreten. Sie gehören jeweils einer Mannschaft an. Insgesamt ist ersichtlich, dass die großen Konzerne die Europameisterschaft dominieren. Dies kann sich aber nicht schlecht auf die Qualität auswirken – im Gegenteil. Adidas stellt insgesamt fünf rote Heimtrikots. Nike zwei. Puma hingegen sogar vier. Die Deutschlandtrikots sind fast ohne Unterbrechung von Adidas.

Die Fußball EM 2016 wird ein Fest!

Fest steht, dass es eine bunte EM wird. Die Stadien werden in verschiedenen Farben erstrahlen und gerade auch die Ränge werden leuchten, da die Trikots vielversprechend sind. Ebenso wird der Zuschauer daheim nicht nur von den packenden wie nervenaufreibenden Spielen begeistert sein. Die EM-Trikots werden auch noch einige Zeit danach aktuell sein und alle, die mit solchen Shirts raumlaufen, werden neidische Blicke auf sich ziehen. Insbesondere die vielen roten Trikots werden Aufmerksamkeit aufgrund ihrer einprägsamen Farbgestaltung bekommen. Es gilt jetzt zuzuschlagen, andernfalls könnten die Shirts schnell ausverkauft sein, je näher die EM kommt. Und dann die Frage, wer Europameister wird! Oder wer Torschützenkönig wird!

Wer wird Torschützenkönig der EM 2016?
Wer wird Torschützenkönig der EM 2016?

EM-Zubehör wird überall vertrieben, jedoch ist auf die Echtheit der Produkte zu achten. Die Favoriten tragen die Farben Blau, Weiß und Rot bzw. Weiß und Grau. Wer sich also nicht sicher ist, wenn er unterstützen soll, könnte gut aus diesen Farben auswählen. Als Besonderheit des deutschen Trikotsatzes ist noch hervorzuheben, dass Deutschland als Weltmeister den FIFA-Weltmeisterschaftspokal auf der Brust tragen darf und wird. Mal sehen, ob Deutschland sich bei der nächsten Weltmeisterschaft als Europameister bezeichnen darf. Und wer dann wohl Trainer ist? Um jetzt schon ein wenig in Stimmung zu kommen, sind die Trikots ideal, bestenfalls beim gemeinsamen Freizeitkick oder im Verein. Vielleicht ist es auch die Chance, sich einem neuen Team anzuschließen. Dahingehenden Überlegungen sollten zügig abgeschlossen werden, schließlich beginnt die EM in wenigen Wochen. Besteht aber weiterhin Unsicherheit, sollte dies nicht publik gemacht werden, sonst droht unnötigerweise Ärger mit Freunden oder der Familie, wenn der Fußball-Fan am Ende des Tages doch bei seiner alten Mannschaft bleibt.