Island WM Trikots

Bei der EM 2016 schrieb man ein Land von vorne herein als krassen Außenseiter und als eigentlich Chancenlos ab. Man wunderte sich wie sie es überhaupt geschafft hatten sich für die Endrunde zu qualifizieren und schob es schließlich im Vorfeld häufig auf das verwässerte und auf 24 Teams erweiterte Teilnehmerfeld. Doch als diese Mannschaft dann bis ins Viertelfinale des Turniers vorstieß verstummten alle Kritiker. Die Rede ist natürlich von Island – der Nationalmannschaft des Turniers 2016 und dem Sieger der Herzen in einem durchweg verkorksten Turnierformat. Nun hat sich das Team um ihren Star Gylfi Sigurdsson auch für die Endrunde in Russland 2018 qualifiziert und die Party im Land war natürlich riesig. Wir werfen einen Blick auf die Geschichte des Fussballs auf der Insel im Nordatlantik.

Islands Fahne ist eine Variation des nordischen Kreuzes, wie es auch auf den Fahnen von Dänemark, Norwegen, Finnland und Schweden zu finden ist. Photo: Shutterstock.

Die Geschichte der isländischen Fussballnationalmannschaft

Die Anfänge

Islands nationale Fussballliga wird bereits seit 1912 auf der Insel ausgespielt. Ihr erstes Länderspiel, noch ohne einen offiziellen Dachverband, spielten die Isländer jedoch erst 1930 gegen die Färöer Inseln welches sie mit 1:0 gewinnen konnten. Ihr erstes offizielles Länderspiel fand 1946 gegen Dänemark statt (0:3 Niederlage) und ihr Verband wurde erst im März 1947 gegründet und im selben Jahr noch Mitglied der FIFA. Bis die UEFA den isländischen Verband anerkennen sollte, sollten noch weitere sieben Jahre vergehen. Die erste offizielle Anmeldung zu einem UEFA Turnier, der EM 1956, wurde ihnen ebenfalls promt verwährt, während sie in der WM Qualifikation für das Turnier 1958 in Schweden zwar teilnehmen durften aber den mit abstand letzten Platz in ihrer Gruppe belegten und somit nicht zur Endrunde fahren durften. Seit der WM 1974 hat sich der Verband jedoch für jede WM-Qualifikation gemeldet und auch an jeder teilgenommen, ohne sich jedoch je für eine Endrunde qualifizieren zu können. Der Fussball in Island war einfach nicht gut genug um mit der Weltspitze mithalten zu können.

Daten und Fakten
WM-Teilnahmen1/21
WM-Titel0
EM-Titel0
RekordspielerRunar Kristinsson (104)
RekordschützeEIdur Gudjohnsen (26)
Bekannte SpielerGylfi Sigurdsson, Aron Gunnarsson, Alfred Finnbogason, Kolbeinn Sigthorsson

Der Aufschwung im neuen Jahrtausend

In den 2000er Jahren kam es zu einer kleinen Revolution im isländischen Fussball. Der Staat und der Verband investierten in mehr das ganze jahr bespielbare Plätze und eine bessere Ausbildung für mehr Fussballtrainer. Bereits 2014 konnte sich Island mit einer neuen Spielergeneration dadurch fast für die WM in Brasilien qualifizieren. Nachdem man in seiner Qualifikationsgruppe auf Platz 2 hinter der Schweiz gelandet war musste man in den Play-Off Spielen gegen Kroatien antreten und verlor nach Hin- und Rückspiel mit 2:0. Doch dieser Ergebnis zeigte, dass es mit dem Fussball in Island steil bergauf ging. Bei der EM 2016 konnte man sich als zweiter in einer Gruppe bestehend aus großen Fussballnationen wie den Niederlanden und Tschechien für die Endrunde qualifizieren und sogar die große Elftal schlagen. Beim Turnier in Frankreich konnte man aus seiner Gruppe bestehend aus Ungarn, Österreich und Portugal als zweiter sogar vor dem späteren Europameister aus Portugal für die K.O.-Phase qualifizieren. Dort traf man im achtelfinale auf das Team aus England und konnte für eine der größten Sensationen in der Geschichte der EM sorgen und mit einem 2:1 Sieg ins Viertelfinale einziehen. Erst gegen die Giganten und Hausherren aus Frankreich war im Viertelfinale schließlich Schluss für das Team aus dem nur 350.000 Einwohner starken Land.

Islands voraussichtlicher WM Kader

Tor: Halldorsson, Kristinsson, Runarsson

Abwehr: Saevarsson, Fjoluson, Ingason, Sigursson, Arnason, Magnusson, Skulason

Mittelfeld: Gudmundsson, Bjarnason, Sigurdsson, Sigurjonsson, Skulason, Gunnarsson, Gislason, Hallfredsson

Angriff: K. Finnbogason, A. Finnbogason, Kjartamsson, Bödvarsson

Island jubelt nach der erfolgreichen WM-Qualifikation für die Endrunde in Russland. Photo: AFP.

Wie sehen die WM Trikots Islands aus?

Island wird schon seit geraumer Zeit vom relativ kleinen Ausstatter Errea mit Trikots versorgt. Dabei tritt man traditionell in den Farben der isländischen Flagge, blau, weiß und rot auf. Das Heimtrikot zur EM 2016 war dabei blau, mit einem rot-weißen Streifen auf der Brust welcher durch das Logo von oben nach unten über das ganze Trikot durchgezogen war und eine Anspielung auf die isländische Flagge, ein weiß umrandetes rotes nordisches Kreuz auf blauem Hintergrund, war. Direkt um das Verbandslogo wurde der Flaggenstreifen mit kleinen runden Aussparungen mehr und mehr durchsichtig gemacht. Das Logo des Verbandes auf der Brust zeigte die Buchstaben KSI und über ihr eine wehende Fahne mit den Nationalfarben und einem schwarz-weißen Fussball. Die Hosen und Stutzen des Trikots waren ebenfalls schlicht in der Grundfarbe blau gehalten.

Die Auswärtstrikots 2016 waren dabei eine Inversion des Farbschemas der Heimtrikots. Die Grundfarbe der Trikots war weiß, der Streifen durch das Logo auf der Brust war blau-rot, Hosen und Stutzen waren ebenfalls ganz weiß. Wann Errea ihre neuen Trikots für das isländische Team bei der WM 2018 vorstellen wird ist bislang nicht bekannt. Spätestens jedoch bei den Freundschaftsspielen während der Länderspielpause im März 2018 dürften wir genaueres zum Trikot wissen.

Islands Mannschaft bei der WM-Qualifikation 2018. Photo: AFP.

Wie ist die WM Bilanz Islands?

Island ist bei der WM 2018 Endrunde debütant. Noch nie zuvor konnte sich das kleine Land für eine Endrunde der Weltmeisterschaft qualifizieren. In der Qualifikation für die WM hat man allerdings bereits 105 Spiele absolviert. Hiervon konnten 28 Spiele gewonnen werden, 19 endeten unentschieden und 58 wurden verloren bei einem Gesamttorverhältnis von 114:213. Vor allem in den letzten beiden WM-Qualifikationen konnte Island jedoch einige Punkte holen und steht für die WM-Quali 2014 und 2018 bei 22 Spielen, 12 Siegen, 4 Unentschieden und nur 6 Niederlagen bei einem Torverhältnis von 33:24.

Wie hat sich Island für die WM 2018 qualifiziert?

Island startete in einer der wohl ausgeglichensten Gruppen der WM-Qualifikation gegen die Mannschaften aus Kroatien, Türkei, Finnland, Ukraine und Kosovo. In dieser Gruppe I der UEFA-Qualifikation konnte man nach 7 Siegen einem Unentschieden und nur einer Niederlage den ersten Platz und somit die direkte Qualifikation für die WM 2018 am letzten Spieltag perfekt machen. Es war die beste Qualifikation in der Geschichte des Isländischen Fussballverbandes. Vor allem die Tatsache, dass man im heimischen Reykjavik in allen 5 Spielen gewinnen konnte war entscheident für den Erfolg des Teams.

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Island 10712+922
2.Kroatien 10622+1120
3.Ukraine 10523+417
4.Türkei 10433+115
5.Finnland 10235-49
6.Kosovo 10019-211
DatumUhrzeitMannschaft 1Ergebnis Mannschaft 2
05.09.201620:45Ukraine 1:1 (1:1)Island
06.10.201620:45Island 3:2 (1:2)Finnland
09.10.201620:45Island 2:0 (2:0)Türkei
12.11.201618:00Kroatien 2:0 (1:0)Island
24.03.201720:45Kosovo 1:2 (0:2)Island
11.06.201720:45Island 1:0 (0:0)Kroatien
02.09.201718:00Finnland 1:0 (1:0)Island
05.09.201720:45Island 2:0 (0:0)Ukraine
06.10.201720:45Türkei 0:3 (0:2)Island
09.10.201720:45Island 2:0 (1:0)Kosovo
Islands Kapitän Aron Gunnarsson bei einem seiner berühmten langen Einwürfe in der WM-Qualifikation gegen die Ukraine. Photo: Shutterstock.

Wer sind Islands wertvollste Spieler?

Islands absoluter Superstar ist Evertons Mittelfeldspieler Gylfi Sigurdsson. Sigurdsson (28), der seit seiner Jugendfussballzeit 2005 in England spielt wird heute auf einen Marktwert von rund 25 Millionen Euro geschätzt. Damit stellt er allein fast 50% des Gesamtwertes von rund 60 Millionen Euro des gesamten Kaders dar. Neben ihm dürfte den meisten Fans noch der in der Bundesliga beim FC Augsburg spielende Alfred Finnbogason (28) bekannt sein. Finnbogason ist mit knapp 5 Millionen Euro zusammen mit Ragnar Sigurdsson (31) vom russischen Erstligisten Rubin Kazan der zweitteuerste isländische Spieler im Kader.

Wie stehen Islands WM Chancen?

Island ist als Debütant und kleinste Nation die sich je für eine WM qualifiziert hat ein ganz klarer, krasser Aussenseiter beim Turnier in Russland. Ihre taktische Disziplin und Stärke bei Standartsituationen machen sie jedoch selbst für die großen Namen im Weltfussball zu einem unangenehmen Gegner. Schon bei der EM in Frankreich konnten die Isländer dies beim Sieg über England eindrucksvoll unter Beweis stellen. Sollte den Isländern, die möglicherweise sogar in Topf 2 bei der WM-Auslosung gesetzt sein könnten wäre ein Einzug ins Achtelfinale nicht unbedingt unmöglich. Prognose: Achtelfinale!

 

Wer ist der Trainer von Island?

Heimir Hallgrimsson ist bereits seit 2013 im Trainerstab von Island und hat das Team nach der EM Teilnahme und dem Viertelfinale 2016 in Frankreich nun auch zur Teilnahme an der WM 2018 geführt. Nach der WM 2014 Qualifikation in der Island knapp in den Play-Offs gescheitert war übernahm er gemeinsam mit Lars Lagerbäck als Co-Trainer die Geschäfte der Nationalmannschaft, nach der EM 2016 wurde er zum alleinigen Cheftrainer des Teams. Hallgrimsson war zuvor bis 2007 beim isländischen Club KFS selbst Amateurfussballer gewesen. Kurios ist außerdem, dass er bis nach der EM 2016, als er den Job als Nationaltrainer zum Vollzeitberuf machen konnte, nebenbei noch der Zahnarzt seines Dorfes Vestmannaeyjar war. Als alleinverantwortlicher Trainer Islands hat es Hallgrimsson bisher in 15 Spielen zu 10 Siegen, einem Unentschieden und 4 Niederlagen und somit einer Siegquote von satten 73% geschafft.