Nationalspieler im Borussia Dortmund Trikot bei der WM 2018

Dortmunds Startaufstellung beim DFB Pokal Finale gegen Eintracht Frankfurt am 27.Mai 2017. / AFP PHOTO / Christof STACHE
Dortmunds Startaufstellung beim DFB Pokal Finale gegen Eintracht Frankfurt am 27.Mai 2017. / AFP PHOTO / Christof STACHE
Das BVB Logo
Das BVB Logo
Der Bundesliga- Fußballclub Borussia Dortmund ist eines der Spitzenteams in der deutschen Fußballbundesliga und regelmäßig der größte Konkurrent des deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Auch in der Champions League ist Borussia Dortmund Stammgast, auch wenn der BVB in der Saison 2017/2018 aufgrund eines frühen Ausscheidens in der Champions League Vorrunde nur noch in der Europa League spielt. Nichtsdestotrotz war der BVB in den letzten Jahren mit dem FC Bayern München zusammen, der deutsche Stammvertreter in der europäischen Königsklasse.

Seit dem Weggang von Pierre Emerick Aubameyang in der Winterpause 2017/2018 fehlt der ganz groß herausragende Star bei Borussia Dortmund. Bereits im Sommer davor verließ das talentierte junge Talent Ousmane Dembele den Verein in Richtung FC Barcelona. Beide Spieler sorgten mit dem Transfer-Hickhack für Unruhe im Dortmunder Team. Allerdings spielen mit Marco Reus, Mario Götze und Christian Pulisic auch heute noch hochtalentierte und namhafte Spieler beim Klub aus dem Ruhrpott.

Seine Spiele trägt der Ballspielverein Borussia 09 Dortmund im Signal Iduna Park aus. Mit 81.360 Plätzen ist das reine Fußballstadion das größte Stadion Deutschlands und Woche für Woche ausverkauft. Die Südtribüne der Signal Iduna Arena ist über die deutschen Grenzen hinaus als gelbe Wand und wichtigen Rückhalt für den BVB 09 bekannt.

Das Logo von Borussia Dortmund ist schlicht und einfach konzipiert. So hat das runde Vereinswappen einen gelben Hintergrund und im Vordergrund sind lediglich, die Initialen BVB 09 zu finden. Diese sind schwarz gemäß der schwarz-gelben Vereinsfarben von Borussia Dortmund.

Trainer der Dortmunder ist seit 2017 der Österreicher Peter Stöger, der in der Hinrunde 2017/2018 noch Trainer des 1.FC Köln war. Dort wurde Stöger allerdings aufgrund einer erfolgslosen Hinserie entlassen und anschließend von den Bossen des BVB verpflichtet. Der Einstand bei Borussia Dortmund gelang dem Österreicher und man darf gespannt sein, was die Zukunft so bringen wird.

Nachrichten zum BVB Borussia Dortmund

16.04.2018 -Rückschlag für Mario Götze? Derzeit schmorrt er nur auf der Bank! Nachem er beim 3:0 gegen den VfB Stuttgart gar nicht spielte, nun im Pokalderby nur ein Kurzeinsatz von 4 Minuten. Bei Trainer Stöger spielt er nur die 2.Geige, das könnte seine WM-Teilnahme in Gefahr bringen.

15.04.2018Der belgische Nationalspieler Michy Batshuayi schwer verletzt! Beim Lokalderby gegen Schalke 04 verletzt er sich am Knöchel, Verdacht auf Knöchelbruch oder Bänderriss. Damit ist eine WM-Teilnahme sehr in Gefahr. Eine MRT-Untersuchung soll nun Klarheit schaffen. Da er nur bis Saisonende vom BVB ausgeliehen ist, könnte dies das letzte Spiel für den BVB gewesen sein!

Die großen Stars von Borussia Dortmund

Im Vergleich zu den anderen europäischen Topvereinen sind es nicht allzu viele Nationalspieler vom BVB, die 2018 in Russland für ihr Heimatland antreten werden.

Name des SpielersNationPositionGeburtsdatumRücken-
nummer Verein
Rücken-
nummer Nationalelf
Marktwert
Mario GötzeDeutschlandOffensives Mittelfeld03.06.92101920,00 Mio. Euro
Shinji KagawaJapan Offensives Mittelfeld17.03.892313,00 Mio. Euro
Andre SchürrleDeutschlandLinksaußen06.11.902118,00 Mio. Euro
Marco ReusDeutschlandLinksaußen31.05.891128,00 Mio. Euro
Michy Batshuayi Belgien Mittelstürmer02.10.1993442228,00 Mio. Euro
Roman BürkiSchweiz Torwart14.11.1990388,00 Mio. Euro
Raphaël GuerreiroPortugalLinker Verteidiger22.12.1993 1320,00 Mio. Euro
Lukasz PiszczekPolen Rechter Verteidiger03.06.1985 264,00 Mio. Euro

Allen voran werden es die deutschen Nationalspieler sein, die Borussia Dortmund bei der 21. Fußballweltmeisterschaft vertreten werden. Gute Chancen auf einen Platz im WM Kader der deutschen Nationalmannschaft haben Julian Weigl, Marco Reus und der WM Held von 2014 Mario Götze. Auch Maximilian Philipp, Marcel Schmelzer und Andre Schürrle können noch auf ein WM-Ticket von Nationaltrainer Jogi Löw hoffen.

Darüber hinaus wird der in der Winterpause als Aubameyang Ersatz verpflichtete belgische Nationalstürmer Michy Batshuayi bei der WM 2018 in Russland für das belgische Nationalteam auflaufen. Schon in seinen ersten Spielen in der deutschen Bundesliga hat sich Batshuayi als adäquater Ersatz von Aubameyang bewiesen und für höhere Aufgaben empfohlen. Somit scheint es sicher, dass Michy Batshuayi bei der WM 2018 dabei ist.

Michy Batshuayi im BVB Trikot mit der Rückennummer 44 (Foto AFP)
Michy Batshuayi im BVB Trikot mit der Rückennummer 44 (Foto AFP)

Auch der Dortmunder Linksverteidiger Raphael Guerreiro hat gute Chancen auf ein WM-Ticket. Sofern Guerreiro von Verletzungen verschont bleibt, wird er bei der Weltmeisterschaft 2018 versuchen, mit der portugiesischen Nationalelf nach dem EM-Sieg 2016 weiter Geschichte zu schreiben. Und auch der Rückkehrer Shinji Kagawa hat seinen Platz im japanischen WM Kader sicher. Zudem wird die etatmäßige Nummer 1 der Dortmunder mit der Schweiz nach Russland fahren, auch wenn Roman Bürki in der Schweizer Nati nicht die erste Wahl des Nationaltrainers ist.

Welche Stars von Borussia Dortmund fahren nicht zur WM?

Einige Dortmunder Topstars werden den BVB nicht in Russland repräsentieren können. Dies ist der Tatsache geschuldet, dass sich ihre jeweiligen Nationalmannschaften nicht für die WM 2018 in Russland qualifizieren konnten.

So muss der Dortmunder Spieler mit dem höchsten Marktwert die WM von Zuhause aus verfolgen. Der US-Amerikaner Christian Pulisic scheiterte mit der US-Amerikanischen Nationalelf in der WM-Qualifikation. Nichtsdestotrotz ist der erst 19jährige Pulisic einer der talentiertesten Dortmunder Kicker.

Auch der Rechtsaußen Andriy Yarmolenko wird nicht den kurzen Weg von seiner ukrainischen Heimat nach Russland antreten. Die Ukrainer mussten bereits in der Gruppenphase der WM-Qualifikation Kroatien und Island den Vortritt lassen und konnten somit kein WM-Ticket lösen.

Des Weiteren konnten sich der griechische Innenverteidiger Sokratis und die beiden türkischen Defensivspieler Nuri Sahin und Ömer Toprak nicht mit ihren jeweiligen Heimatländern für die Fußballweltmeisterschaft qualifizieren. Somit sind es doch einige Dortmunder Spieler, die nach der Sommerpause ausgeruht zum BVB zurückkehren werden – vielleicht ja ein Vorteil in der Hinserie 2018/2019.

Das Borussia Dortmund Vereinstrikot

Traditionell sind die Dortmunder Trikots stets in den Vereinsfarben schwarz und gelb gestaltet.

So wird auch in der Saison 2017/2018 das Dortmunder Heimtrikot von diesen Farben dominiert. Die Grundfarbe des Heimjerseys ist gelb. Auf der Vorderseite befinden sich zusätzlich schwarze Querstreifen, die tiefschwarz beginnen und dann schnell verblassen bis sie letztendlich in das restliche Trikotgelb übergehen. Des Weiteren sind auf der Brust das Puma Logo und das Dortmunder Vereinslogo, welches aus dem schlichten Schriftzug BVB 09 in einem runden Logo besteht, zu sehen. Darunter befindet sich der Schriftzug des Sponsors „evonik“ in lila Farbe.

Das Auswärtstrikot des BVB 09 ist überwiegend schwarz. Lediglich die Applikationen auf dem Trikot sind in gelber Farbe – das Puma-Logo, das Vereinsemblem und Streifen auf den Schultern. Der Sponsorschriftzug ist bei dieser Jersey-Variante weiß.

Seit 2012 wird Borussia Dortmund vom deutschen Sportartikelhersteller Puma ausgestattet. In den Jahren zuvor wechselte der BVB 09 allerdings so häufig wie kaum ein anderer Verein seinen Trikotausrüster. Kappa, die Eigenmarke goool.de und Nike waren in den zehn Jahren zuvor allesamt Ausrüster von Borussia Dortmund. Anders sieht es beim Trikotsponsor aus: Seit 2007, mittlerweile über 10 Jahre, befindet sich der Schriftzug des Industrieunternehmens Evonik aus Halle-Westfalen auf dem Trikot des BVB.

Trikotnummern der Stars

Die Nummer 1 ist wohl jedem Dortmunder Fußballfan ein Begriff: Roman Weidenfeller ist das Dortmunder Urgestein und befindet sich momentan in seiner letzten Saison bei Borussia Dortmund. Im Sommer 2018 wird er seiner Karriere beenden. Darüber hinaus sind die Nummer 10 Mario Götze und die Rückennummer 11 Marco Reus bekannte Dortmunder Spieler, deren Nummer und Name bei den meisten Fußballfans bekannt ist. Das größte Talent des BVB und der wertvollste Spieler im Borussen-Kader Christian Pulisic trägt die Nummer 22 auf dem Rücken seines schwarz-gelben Dresses.

Die größten Erfolge des Clubs / Rekorde

Achtmal schaffte es Borussia Dortmund bereits, die deutsche Meisterschaft zu gewinnen. Damit ist der BVB 09 nach dem deutschen Rekordmeister FC Bayern die zweiterfolgreichste deutsche Fußballmannschaft. Dazu kommen vier DFB Pokalsiege. Der größte Vereinserfolg von Borussia Dortmund ist allerdings der Gewinn der Champions League im Jahr 1997. Damals gewannen die Dortmunder Kicker um Karl-Heinz Riedle, Jürgen Kohler, Matthias Sammer und Co. überraschend die europäische Königsklasse. Dieser Tag ist für jeden schwarz-gelben Fan bis heute unvergessen und unerreicht.

Thomas Tuchel küsst den DFB Pokal 2017 auf dem Borsigplatz. / AFP PHOTO / POOL / Ina FASSBENDER
Thomas Tuchel küsst den DFB Pokal 2017 auf dem Borsigplatz. / AFP PHOTO / POOL / Ina FASSBENDER