Peru WM Trikots

Peru ist eine der absoluten Überraschungsmannschaften der WM 2018. In der äußerst schweren WM-Qualifikation in Südamerika schafften die Peruaner es, sich noch vor dem mit absoluten Topstars gespickten Team aus Chile auf den 5. Platz und somit in die Playoffs für die WM zu katapultieren. Ihr Sieg über Neuseeland in den Playoffs bedeutet für sie die erste Teilnahme an einer WM seit  36 Jahren. Wir stellen euch die Geschichte der Mannschaft, ihre Stars, Trikots und Erfolge genauer vor.

Perus Landesfahne. Photo: Shutterstock!

Die Geschichte der peruanischen Nationalmannschaft

Die Anfänge – Cricket, Rugby und Fussball

Diese drei Sportarten gelangten erstmals im Jahre 1859 nach Peru, als britische Immigranten in Perus Hauptstadt Lima den Lima Cricket Club gründeten. Alle drei Sportarten erfreuten sich schnell großer Beliebtheit bei den besser betuchten Teilen Perus gesellschaft. Spätestens nach dem Pazifikkrieg gegen Chile wurde der Fussball dann auch immer mehr zum Breitensport. In den 1880er Jahren wurde auch immer mehr in den ärmeren Barrios von Lima Fussball gespielt. Die peruanische Liga wurde dann bereits im Jahre 1912 gegründet und der Verband FPF folgte rund 10 Jahre später 1922. 1925 trat man dem südamerikanischen Dachverband CONMEBOL bei und war auch Teilnehmer der ersten WM 1930 in Uruguay. Die 1930er Jahre gelten bis heute als eine goldene Äre des Fussballs in Peru da man es auch schaffte, zum ersten mal die Südamerikameisterschaft zu gewinnen.

Daten und Fakten
WM-Teilnahmen5
WM-Titel0
Copa Amerika Titel2
Rekordspieler Roberto Palacios (128)
RekordschützePaolo Guerrero (32)
Bekannte SpielerClaudio Pizarro, André Carrillo, Jefferson Farfán, Cesar Cueto, Pedro Pablo León

Absturz und Wiederaufstieg mitte des 20. Jahrhunderts

Nachdem man in den 1930er Jahren einige Erfolge, wie die Teilnahme an der ersten WM und eine Europareise der Mannschaft 1934 feiern konnte verschwand der Fussball während der 1940er und 1950er Jahre in Peru nahezu in der Bedeutungslosigkeit. Auch die Qualifikation für die WM 1958 in Schweden verpasste man dabei denkbar knapp. Ein gebrauchtes Jahrzehnt für den peruanischen Fussball.

In den 1960er Jahren ging es dann wieder Bergauf mit dem Fussball in Peru, sowohl für das Nationalteam als auch für die Liga. Den absoluten Höhepunkt feierte man, als man sich für die WM 1970 in Mexiko qualifizierte und dort nicht nur einen guten Eindruck machte, sondern auch noch den neu ins Leben gerufenen FIFA-Fair Play Preis errang. Ein weiteres Highlight stellten die 1970er Jahre dar. Man qualifizierte sich sowohl für die WM 1974 als auch 1978 und schaffte neben der Teilnahme an der zweiten Runde bei der WM 1978 in Argentinien auch noch den zweiten Sieg bei einer Copa Amerika im Jahre 1975.

Ein alter Bekannter und eine Legende in Peru: Der Ex-Bayern Profi Claudio Pizzaro spielte bis 2015 für die Nationalmannschaft seines Heimatlandes. Photo: AFP.

Die Nationalmannschaft von Peru heute

Heute gilt Peru als eines der unangenehmeren Teams aus Südamerika. Auch wenn man nicht zur Absoluten Spitze des mit namenhaften Teams gespickten CONMEBOL Verbandes gehört, so spielt jedoch kein Team gerne in Peru. Durch ihren gut strukturierten und mit viel Herzblut zelebrierten Fussball hat Peru es 2018 erstmals seit der WM 1982 in Spanien geschafft wieder zu einer WM Endrunde zu fahren. Die neue Generation an Spielern gilt dabei als große Hoffnung für die nächsten Jahre sowohl auf kontinentaler-, als auch auf interkontinentaler Ebene.

Perus voraussichtlicher WM Kader

Tor: Gallese, Caceda, Carvallo

Abwehr: Rodriguez, Corzo, Santamaria, Zela, Trauco, Ramos, Advincula, Loyola

Mittelfeld: Hurtado, Cueva, Tapia, Polo, Yotun, Flores, Gomez

Angriff: Farfan, Guerrero, Ruidiaz, Carrillo, Reyna

Perus aktuelles Heimtrikot von Ausstatter Umbro. Photo: AFP.

Wie sehen Perus WM 2018 Trikots aus?

Peru wird bei der WM 2018 noch vom englischen Trikothersteller Umbro ausgestattet. Nach dem Turnier hat der Verband allerdings bereits einen Wechsel zum südamerikanischen Sportartikelhersteller Marathon angekündigt. Umbro hat bislang noch keine neuen Trikots für Peru angekündigt, es ist jedoch gut möglich, dass man bei der nächsten Länderspielpause im Frühjahr 2018 neue Trikots vorstellen wird. Das aktuelle Heimtrikot von Peru ist von Umbro ganz klassisch gehalten. Man spielt in weiß und rot, welches auch die Landesfarben sind. Die Grundfarbe des Trikots ist dabei weiß, auf der Brust sind das Wappen und das Ausstatterlogo in rot zu sehen. Von der Wappenseite des Trikots aus zieht sich von der Schulter bis zum unteren Abschluss des Triktos ein breiter roter Streifen, wie eine Schärpe quer über das Trikot. Die Abschlüsse der Ärmel und der hintere Teil des Kragens weisen ebenfalls rote Applikationen auf. Die hosen und die Stutzen des Trikots sind in weiß gehalten mit kleineren roten Heighlights.

Das Auswärtstrikot von Peru ist, ebenfalls wie es bei der Mannschaft bereits seit langen Jahren Tradition ist, in rot gehalten. Auch hier ist ein Querstreifen von der Wappenseite des Trikots zu sehen. Dieser ist allerdings viel schmäler und im Kontrast in weiß gehalten. Hosen und Stutzen des Trikots sine ebenfalls rot, auch hier sind kleine highlights, diesmal in weiß, zu sehen.

Wie ist Perus WM Bilanz?

Die WM in Russland wird das fünfte WM Turnier für die Südamerikaner aus Peru sein. Die Abstände in denen sich Peru für die WM Qualifiziert hat sind dabei allerdings teils enorm. Man nahm bereits an der WM 1930 teil, musste dann jedoch satte 40 Jahre warten, bis man beim Turnier 1970 in Mexiko wieder bei der Weltspitze mit dabei war. Danach konnte man sich für eine gewisse Zeit recht regelmäßig für die WM Qualifizieren. Man nahm an den Turnieren von 1970, 78 und 1982 teil. Das beste Abschneiden erreichte man bei der WM 1970 als man bis ins Viertelfinale vorstoßen konnte.

JahrGastgeberErgebnis
1930UruguayVorrundenaus
1970MexikoViertelfinale
1978ArgentinienZwischenrunde
1982SpanienVorrundenaus
2018Russland??

Wie hat sich Peru für die WM 2018 qualifiziert?

Peru konnte sich als fünftplatziertes Team in der äußerst schweren Südamerikaqualifikation für die interkontinentalen Playoffs qualifizieren. Für aufsehen sorgte man nicht nur weil man sich vor die als Mitfavorit auf den WM Titel geltenden Chilenen schob und diese damit aus der Quali warf, sondern auch wegen Achtungserfolgen gegen viele der großen Mannschaften in Südamerika.

DatumUhrzeitMannschaft 1ErgebnisMannschaft 2
08.10.201522:30Kolumbien2:0 (1:0)Peru
14.10.201504:15Peru3:4 (2:3)Chile
14.11.201503:15Peru1:0 (1:0)Paraguay
18.11.201701:00Brasilien3:0 (1:0)Peru
25.03.201603:15Peru2:2 (1:0)Venezuela
30.03.201601:00Uruguay 1:0 (0:0)Peru
01.09.201622:00Bolivien0:3 WertungPeru
07.09.201604:15Peru2:1 (1:1)Ecuador
07.10.201604:15Peru2:2 (0:1)Argentinien
11.10.201601:30Chile 2:1 (1:0)Peru
11.11.201600:30Paraguay 1:4 (1:0)Peru
16.11.201603:15Peru0:2 (0:0)Brasilien
24.03.201700.30Venezuela2:2 (2:0)Peru
29.03.201704:15Peru2:1 (1:1)Uruguay
01.09.201704:15Peru2:1 (0:0)Bolivien
05.09.201723:00Ecuador1:2 (0:0)Peru
06.10.201701:30Argentinien 0:0 (0:0)Peru
11.10.201701:30Peru1:1 (0:0)Kolumbien
Playoffs
11.11.201704:15Neuseeland0:0 (0:0)Peru
16.11.201703:15Peru2:0 (1:0)Neuseeland

Die Tabelle der WM 2018 Qualifikation in Südamerika

# Sp.S.U.N.ToreDif.Pk.
1.Brasilien18125141:11+3041
2.Uruguay 1894532:20+1231
3.Argentinien 1877419:16+328
4.Kolumbien1876521:19+227
5.Peru1875627:26+126
6.Chile 1882826:27-126
7.Paraguay 1873819:25-624
8.Ecuador18621026:29-320
9.Bolivien18421216:38-2214
10.Venezuela18261019:35-1612

Gegen wen Spielt Peru bei der WM 2018?

Peru wurde zu den Mannschaften aus Frankreich, Dänemark und Australien in Gruppe C der WM 2018 gelost. In dieser Gruppe gilt Peru eher als Außenseiter, da viel erwarten, dass Frankreich und Dänemark den Gruppensieg unter sich ausmachen werden. Die Mannschaft ist mit den Weltranglistenneunten (Frankreich), 11. (Peru) und 12. (Dänemark) eine der nominell stärksten Gruppen beim Turnier.

WM 2018 Tabelle Gruppe C

Nr.TeamSpieleGUVToreTordiff.Punkte
1Frankreich0000000
2Australien 0000000
3Peru 0000000
4Dänemark 0000000

WM 2018 Spielplan Gruppe C

DatumZeit1.MannErgebnis2.MannOrt
16.06.201812:00Frankreich-:-Australien Kasan-Arena
18:00Peru -:-Dänemark Mordwinien-Arena
21.06.201814:00Frankreich-:-Peru Jekaterinburg-Arena
17:00Dänemark -:-Australien Samara-Arena
26.06.201816:00Dänemark -:-FrankreichLuzhniki-Stadion
16:00Australien -:-Peru Fisht-Stadion

Wer sind Perus wertvollste Spieler?

Peru hat für uns Europäer einen Kader voller Nobodys. Der aktuell wertvollste Spieler der Peruaner ist der 26-jährige André Carrillo vom englischen Erstligisten FC Watford mit einem relativ mageren Marktwert von nur 6 Millionen Euro. Auf ihn folgen Raul Ruidiaz (27, Monarcas Morelia, Mexiko) und Christian Cueva (26, FC Sao Paulo, Brasilien) mit einem Marktwert von vier und drei Millionen Euro. Einer der Spieler auf die man beim Turnier auf jeden Fall achten sollte ist Renato Tapia (22, Feyenoord Rotterdam). Der junge Tapia gilt als eines der interessantesten Talente des Landes und spielt bereits in Europa. Sein aktueller Marktwert von 3 Millionen Euro könnte während dem Turnier noch erheblich steigen.

Wie stehen Perus WM Chancen?

Peru hat mit Dänemark und Frankreich bereits in der Gruppenphase ein recht schweres Los erwischt. Die Mannschaft von Trainer Ricardo Gareca muss sicherlich über sich hinaus wachsen, will man die Gruppenphase überstehen. Schafft man einen überraschungssieg im ersten Gruppenspiel gegen Dänemark kann man sich jedoch wohl berechtigte Hoffnungen auf ein Weiterkommen machen. Läuft jedoch alles wie von Profis und Fans vorhergesehen so ist schon in der Vorrunde schluss für Peru. Prognose: Vorrundenaus!

Perus Nationaltrainer Ricardo Gareca. Photo: AFP.

Wer ist der Trainer von Peru?

Peru wird aktuell vom 59-jährigen Argentinier Ricardo Gareca trainiert. Der ehemalige argentinische Nationalspieler und Stürmer von Boca Juniors ist bereits seit 2015 im Amt. Unter ihm erreichte man nicht nur die WM Endrunde 2018 sondern schaffte es auch sensationellerweise bis ins Halbfinale der Copa America 2017. Gareca ist nach den letzten beiden Erfolgsjahren im Verband und bei den Fans unumstritten und kann sich mit einer guten Leistung bei der WM in Peru ein Denkmal schaffen.