USA Trikots 2018 – nike Soccer Trikots 2018

Auch wenn in den Vereinigten Staaten von Amerika andere Sportarten durchaus populärer als Soccer sind, war die verpasste Qualifikation für die WM 2018 in Russland eine große Enttäuschung für die amerikanischen Fußballfans. So bleibt vorerst das Erreichen des Viertelfinales bei der WM 2002 in Japan und Südkorea der größte Erfolg für die Fußballer der USA. Insgesamt zehn Mal nahm die Nationalmannschaft der USA an einer WM-Endrunde teil. Seit 1990 verpassten die US-Spieler kein einziges Turnier, sodass die diesjährig verpasste Qualifikation schon eine Überraschung war. Nichtsdestotrotz gab es selbstverständlich neue Trikots für das WM-Jahr 2018. Diese stammen vom amerikanischen Sportartikelhersteller Nike und sind in den Landesfarben blau, rot und weiß designt. Auch Jürgen Klinsmanns Kündigung als Trainer konnte also keine Wende bedeuten.

Weshalb ist die USA nicht bei der Fußball WM 2018 dabei?

US Spieler Kyle Beckerman (R) und Philipp Lahm (C) beim WM-Vorrundenspiel in der Pernambuco Arena in Recifeam 26.Juni 2014. AFP PHOTO / NELSON ALMEIDA
US Spieler Kyle Beckerman (R) und Philipp Lahm (C) beim WM-Vorrundenspiel in der Pernambuco Arena in Recifeam 26.Juni 2014. AFP PHOTO / NELSON ALMEIDA

 

Die USA gehören dem Fußballverband CONCACAF an, der die WM-Qualifikation für die nord- und mittelamerikanischen sowie karibischen Nationalmannschaften veranstaltet. 3,5 Startplätze sind diesem Verband von der FIFA zugeteilt worden. Die drei Gruppenersten qualifizieren sich direkt, während der Vierte ein Relegationsspiel gegen den Fünftplatzierten der AFC-Qualifikation austragen muss. Lange Zeit sah es so aus, als könnten sich die Amerikaner problemlos für die WM-Endrunde in Russland qualifizieren. Im letzten Gruppenspiel hätte der USA ein Punkt gegen den Gruppenletzten Trinidad und Tobago genügt. Allerdings verlor die USA dieses Spiel mit 1:2. Die direkte Qualifikation und selbst die Relegation wurde dadurch verpasst, denn lediglich der fünfte Platz sollte es am Ende sein. Die Nationalmannschaft der USA musste den Fußballzwergen aus Panama und Honduras den Vortritt lassen.

PlatzLandSpieleGUVTordifferenzPunkte
1.Mexiko 10631+921
2.Costa Rica10442+616
3.Panama 10343-113
4.Honduras 10343-613
5.USA 10334+412
6.Trinidad&Tobago 10208-126

Das sind die neuen USA Trikots 2018

Schon seit über 20 Jahren setzt die USA bei ihren Fußballtrikots auf Patriotismus und vertraut dem amerikanischen Sportartikelhersteller Nike. Die Designer entwarfen in der Vergangenheit unterschiedliche Trikots, die teilweise schlicht in den Landesfarben rot, blau und weiß designt oder aber mit auffälligen Sternenmuster versehen waren. Stets wurde jedoch in puncto Farben oder Symbolik der Landesbezug gewahrt. Dabei waren die Heimtrikots der Nationalmannschaft der USA zumeist weiß, während die Farben der Away-Shirts des Öfteren wechselten.

Das aktuelle USA-Heimtrikot ist überwiegend weiß. Auf der Vorderseite befinden sich einige Querstreifen, die von der linken Seite bis in die Trikotmitte reichen. Diese Streifen sind am äußersten Rand rot, werden dann blau und enden letztendlich im weißen Hintergrund. Sämtliche Landesfarben kommen somit im Heimtrikot vor. Lediglich das blaue Nike-Logo und das US-amerikanische Fußballverbandslogo sorgen für weitere optische Akzente. Im schlichten Verbandslogo befinden sich in einem blau umgrenzten Wappen rote Vertikalstreifen und die Buchstaben USA.

Das neue USA Fußballtrikot 2018 von nike.
Das neue USA Fußballtrikot 2018 von nike.

Beim Auswärts-Jersey haben sich die Trikotdesigner für Blau als die dominierende Farbe entschieden. Konträr zum Heimtrikot beginnen hier die Querstreifen auf der rechten Seite der Brust. Beim Auswärtstrikot sind diese Streifen allerdings lediglich in einem helleren Blau. Die obligatorischen Applikationen wie das weiße Nike-Logo und das Verbandslogo dürfen natürlich auch bei dieser Trikotvariante nicht fehlen.

Dortmund’s US Mittelfeldspieler Christian Pulisic am 20. September 2017. / AFP PHOTO / Odd ANDERSEN /

Diese Spieler bleiben zuhause

Die ganz großen Namen fehlen in der Nationalmannschaft der USA. Allerdings müssen einige Spieler die WM von Zuhause aus verfolgen, die hierzulande bekannt sind, da sie ihr Geld in der deutschen Bundesliga verdienen. Allen voran ist hier die Nummer 10 Christian Pulisic, der zu den größten Talenten in der Bundesliga und bei Borussia Dortmund zählt, zu nennen. Auch der Frankfurter Timothy Chandler, der Berliner John Anthony Brooks, der Hamburger Bobby Wood und der Gladbacher Fabian Johnson sind nun nicht bei der WM 2018 in Russland dabei.

US Mittelfeldspieler Jermaine Jones (L) mit Ghana's Mohammed Rabiu (R) bei der WM 2014 in der Dunas Arena in Natal am 16.Juni 2014. AFP PHOTO / EMMANUEL DUNAND
US Mittelfeldspieler Jermaine Jones (L) mit Ghana’s Mohammed Rabiu (R) bei der WM 2014 in der Dunas Arena in Natal am 16.Juni 2014. AFP PHOTO / EMMANUEL DUNAND