WM 2018 Qualifikation Gruppe E

Am 04. September 2016 startete auch die Gruppe E in die Qualifikation zur WM-Endrunde 2018 in Russland. Zu dem Teilnehmerfeld dieser Gruppe gehören Polen, Rumänien, Dänemark, Montenegro, Armenien und Kasachstan. Große Namen fehlen in dieser Gruppe, wodurch sich alle Mannschaften eine mehr oder weniger große Chance auf eine WM-Teilnahme ausrechnen können. Rumänien, was als Gruppenkopf gesetzt war, möchte nach dem Verpassen der letzten 4 Endrunden in Russland wieder dabei sein. Auch die Dänen, die 2014 also schlechtester Gruppenzweiter die Play-Offs für die WM verpasst haben, werden alles für eine Teilnahme 2018 geben. Der erfahrenste WM-Teilnehmer dieser Gruppe ist allerdings Polen, die die WM 2014 aber ebenfalls von daheim verfolgen mussten.

WM-Favoriten für die WM 2018 Quali-Gruppe E

In dieser Gruppe E ist alles offen, klare Favoriten gibt es aufgrund des Fehlens der großen Fußballnationen nicht. Abgesehen von Kasachstan haben alle Mannschaften durchaus Chancen, den Gruppensieg zu erzielen. Leicht favorisiert werden aber die erfahreneren Polen mit Robert Lewandowski ins Rennen gehen. Rumänien mit dem deutschen Trainer Christoph Daum sollte aber auch nicht unterschätzt werden.

Tabelle der Gruppe E

Nr.MannschaftSpGUVTorePunkte
1.Polen 6510+816
2.Montenegro 6312+710
3.Dänemark 6312+410
4.Rumänien 613206
5.Armenien 6204-76
6.Kasachstan 6024-122

Spielplan der Gruppe E

WM Quali Ergebnisse am 1. Spieltag

Dänemark war am 1. Spieltag die einzige Mannschaft in Gruppe E, die einen Sieg einfahren konnte. Ein Tor von Eriksen reichte für den 1:0 Sieg daheim gegen Armenien. Da die Polen in Kasachstan nur 2:2 Unentschieden spielten und auch Rumänien daheim gegen Montenegro nicht über ein 1:1 hinauskam, übernimmt Dänemark die Tabellenführung.

Vorschau 2. und 3. Spieltag

Am 08.10.2016 findet der 2. Spieltag der Gruppe E statt. Montenegro empfängt Kasachstan, Rumänien wird nach Armenien reisen und Dänemark kann in Polen seine Tabellenführung ausbauen, was die Polen gerne verhindern möchten. 3 Tage später duellieren sich Kasachstan und Rumänien, Armenien gastiert in Polen und Dänemark empfängt Montenegro.

DatumZeitMannschaft 1.ErgebnisMannschaft 2.
1.Spieltag
04.09.201618:00Dänemark 1:0(1:0)Armenien
04.09.201618:00Kasachstan 2:2(0:2)Polen
04.09.201620:45Rumänien 1:1(0:0)Montenegro
2.Spieltag
08.10.201618:00Armenien 0:5 (0:4)Rumänien
08.10.201618:00Montenegro 5:0 (1:0)Kasachstan
08.10.201620:45Polen 3:2 (2:0)Dänemark
3.Spieltag
11.10.201618:00Kasachstan 0:0 (0:0)Rumänien
11.10.201620:45Dänemark 0:1 (0:1)Montenegro
11.10.201620:45Polen 2:1 (0:0)Armenien
4.Spieltag
11.11.201618:00Armenien 3:2 (0:2)Montenegro
11.11.201620:45Dänemark 4:1 (2:1)Kasachstan
11.11.201620:45Rumänien 0:3 (0:1)Polen
5.Spieltag
26.03.201718:00Armenien 2:0 (0:0)Kasachstan
26.03.201720:45Montenegro 1:2 (0:1)Polen
26.03.201720:45Rumänien 0:0 (0:0)Dänemark
6.Spieltag
10.06.201718:00Kasachstan 1:3 (0:1)Dänemark
10.06.201720:45Montenegro 4:1 (2:0)Armenien
10.06.201720:45Polen 3:1 (1:0)Rumänien
7.Spieltag
01.09.201718:00Kasachstan -:-Montenegro
01.09.201720:45Dänemark -:-Polen
01.09.201720:45Rumänien -:-Armenien
8.Spieltag
04.09.201718:00Armenien -:-Dänemark
04.09.201720:45Montenegro -:-Rumänien
04.09.201720:45Polen -:-Kasachstan
9.Spieltag
05.10.201718:00Armenien -:-Polen
05.10.201720:45Montenegro -:-Dänemark
05.10.201720:45Rumänien -:-Kasachstan
10.Spieltag
08.10.201718:00Dänemark -:-Rumänien
08.10.201718:00Kasachstan -:-Armenien
08.10.201718:00Polen -:-Montenegro