De Bruyne WM Trikot 2018 – Belgien Rückennummer 7

Kevin De Bruyne ist belgischer Nationalspieler und einer der besten zentralen Mittelfeldspieler bei der WM 2018. Der Nationalspieler ist bekannt für seinen Antrieb und seine Ausdauer und konnte zuletzt mit Manchester City die Premier League 2018 gewinnen.  Im Jahre 2012 erfolgte der Wechsel zu Chelsea FC, wo De Bruyne allerdings glücklos blieb. Über die Bundesliga-Vereine Werder Bremen und VfL Wolfsburg führte sein Weg zu Manchester City, wo er seit 2015 unter Vertrag steht. In der belgischen Nationalmannschaft gehörte nach einigen Anlaufschwierigkeiten seit 2012 zum Stammpersonal und brachte es bis Mai 2018 auf 55 Länderspiele. Im belgischen Nationaltrikot trägt er die Nummer 7, im Manchester City Trikot die Nr. 17.

Kevin De Bruyne (L) gilt bereits seit 2014 als Herz der Mannschaft. AFP PHOTO / JOHN THYS
Kevin De Bruyne (L) gilt bereits seit 2014 als Herz der Mannschaft. AFP PHOTO / JOHN THYS

Das De Bruyne Trikot von Belgien

Das De Bruyne Trikot bei der WM 2018 kommt von Hersteller Adidas und erinnert an ein klassisches Design vergangener Tage. Auf dem roten Heimtrikot Belgiens ist ein Rautenmuster in den belgischen Landesfarben abgedruckt, wie es auch auf dem EM 1980 Trikot zu sehen war. Auf dem WM Heimtrikot 2018 Belgiens sind die Rückennummer und der De Bruyne-Schriftzug in Gelb. Hingegen hat das WM Auswärtstrikot eine gelbe Grundfarbe und schwarze Nummern und Schriftzüge. De Bruyne führt im Belgien Trikot die Rückennummer 7, die er seit der Saison 2012/13 trägt. Zuvor war er auch mit der 14 und der 15 aktiv.

Das neue adidas WM Trikot von Belgien
Das neue adidas WM Heimtrikot von Belgien
Das neue Belgien Away Trikot 2018 von adidas
Das neue Belgien Away Trikot 2018 von adidas

Das De Bruyne Trikot von Manchester City

De Bruyne trägt beim Club Manchester City ein hellbaues Trikot von Hersteller Nike. Das Auswärtstrikot von ManC hatte in der Saison 2017/18 die Farbe Fuchsia. De Bruyne wurde nach seinem Wechsel zu Manchester im Jahr 2015 mit der Rückennummer 17 ausgestattet. Zuvor war er noch nicht mit dieser Nummer aufgelaufen.

Manchester City's Spanier David Silva (L) feiert mit Kevin De Bruyne (C) und Leroy Sané seinen Treffer gegen West Ham United am 1. Februar 2017. / AFP PHOTO / Glyn KIRK
Manchester City’s Spanier David Silva (L) feiert mit Kevin De Bruyne (C) und Leroy Sané seinen Treffer gegen West Ham United am 1. Februar 2017. / AFP PHOTO / Glyn KIRK

Die Erfolge von Kevin De Bruyne

Den größten Erfolg seiner Karriere feierte Kevin De Bruyne in der Spielzeit 2017/18, als Manchester City mit Trainer Pep Guardiola den Premier League-Titel erringen konnte. De Bryune stand in dieser Saison in 37 Spielen auf dem Platz und sammelte 24 Scorerpunkte (acht Tore, 16 Vorlagen). Außerdem gelang De Bruyne und Manchester City in dieser Saison der Gewinn des Ligapokals, den sie bereits 2016 holten. Hinzukommen der Pokalsieg 2009 sowie Meisterschaft und Supercupsieg 2011 in Belgien mit dem KRC Genk. In der Bundesliga gewann De Bruyne mit dem VfL Wolfsburg den DFB-Pokal und den DFL-Supercup 2015. Im selben Jahr wurde er als Belgiens Sportler und Deutschlands Fußballer des Jahres ausgezeichnet.

Kevin De Bruyne bei der WM 2018 in Russland

Belgien gehört bei der WM 2018 zu den favorisierten Teams. Für den Titelgewinn braucht es aber ein besseres Abschneiden als bei der WM 2014, als Belgien im WM-Viertelfinale ausschied. Kevin De Bruyne fährt mit einer guten Form zur Weltmeisterschaft nach Russland. Außerdem ist er mit 26 Jahren in einem guten Alter und feiert bei der WM sogar Geburtstag. Am 28. Juni kommt es beim dritten Spiel der WM Gruppe G zum hochklassigen Duell gegen England. Sollte es zum Achtelfinaleinzug reichen, hat Belgien danach gute Chancen im Turnier weit vorzudringen.

DatumZeit1.MannErgebnis2.MannOrt
18.06.201817:00 Belgien -:-PanamaFisht-Stadion
20:00Tunesien -:-EnglandWolgograd-Arena
23.06.201814:00Belgien -:-Tunesien Spartak-Stadion
24.06.201814:00England-:-PanamaNischni-Nowgorod-Stadion
28.06.201820:00England-:-Belgien Kaliningrad-Stadion
20:00Panama-:-Tunesien Mordwinien-Arena